Grillparty mit Pool

pool für eine tolle grillparty

Was darf in einem Garten nicht fehlen?

Gerade im Sommer gibt es zwei Dinge, die sich in einem Garten sehr gut machen. Zum einen ist ein Grill sehr beliebt. Hauptsächlich wird er im Sommer benutzt. Eine Grillparty ist eine super Möglichkeit um den Sommer offiziell zu eröffnen. Man lädt einfach ein paar Freunde ein und verbringt eine gute Zeit mit leckerem Essen zusammen. Es gibt große aber auch kleine Grills. Wenn Sie eher selten grillen, oder nicht gerne sehr viel Geld für einen Grill ausgeben möchte, gibt es genauso kleine.

Was ebenfalls einen Garten sehr bereichert ist ein Pool. Sie wollen nicht immer den langen Weg zum See oder zum Schwimmbad auf sich nehmen? Stellen Sie sich doch einfach einen Swimmingpool im Garten auf. Es gibt ebenfalls, wie bei den Grills, sehr unterschiedliche Pools. Wenn Sie nach einem eher kleinen Pool suchen, finden Sie auch für kleines Geld einen tollen Pool. Aber natürlich gibt es auch sehr große rechteckig und runde Pools im Angebot.grillparty mit pool

Ein Grill und auch ein Pool sind eine sehr gute Kombination für den Garten. Wenn Sie das heiße Wetter überstehen wollen, dann bietet es sich an den Tag über im Pool zu verbringen und dann abends lecker zu grillen. Und warum nicht zu einer Pool und Grillparty einladen?

Auf was muss man achten, wenn man einen Pool kaufen will?

Wenn Sie den Grill schon besitze, aber noch keinen Pool, dann ist es sehr wichtig, dass Sie sich sorgfältig informieren. Es gibt eine sehr große Auswahl an Pools und deshalb sollte man darauf achten, dass man sich mit den Rahmenbedingungen auskennt und sich schon ein wenig wissen angeeignet hat. Im Folgenden werden Sie ein wenig über Pools erfahren. Wenn Sie aber darüber hinaus noch mehr Informationen erhalten möchten, dann klicken Sie hier. Zum einen ist es wichtig, dass man sich vor dem Kauf davon überzeugt, dass genug Platz im Garten vorhanden ist. Das klingt jetzt zwar einfach und nicht unbedingt nötig nochmal aufzuzählen, doch vergisst man dies dennoch sehr schnell.

Die meisten haben in ihren Gärten eine Rasenfläche. Wenn Sie den Pool auf einen Rasen stellen möchten sollten Sie einfach nur bedenken, dass der Rasen darunter leiden kann. Ganz davon abgesehen wo Sie den Pool aufstellen wollen gibt es eine Sache allerdings immer im Hinterkopf zu behalten. Der Untergrund kann den Boden des Pools beschädigen. Kümmern Sie sich um eine Plane, die den Pool vor Kratzern schützt.

Einer der wichtigsten Punkte ist, dass Sie sich auch um die Pflege des Pools kümmern müssen! Achten Sie darauf, dass das Wasser von Zeit zu Zeit mit Chlor gereinigt wird, damit sich keine Algen oder sonstige Bakterien ausbreiten. Der lange Weg ins Schwimmbad ist dann Vergangenheit!

Den richtigen Grill finden – auf was sollte man achten?

Wenn Sie den passenden Pool schon gefunden haben, gilt es noch einen qualitativ hochwertigen Grill zu finden. Ebenfalls wie bei Pools gibt es bei Grills eine große Auswahl. Es gibt welche für das Große und das Kleine Geld. Als erstes sollten Sie sich fragen, ob Sie sehr oft grillen wollen oder eher selten. Wollen Sie mit mehreren Leuten grillen oder nur für sich alleine? Für was brauchen Sie einen riesigen Grill, wenn es für Sie auch ein kleiner macht.

Natürlich spielt auch der Preis eine große Rolle. Wenn Sie das Geld übrig haben und es sonst nicht für was anderes sparen wollen, schadet es natürlich nicht einen teuren und somit auch in den meisten Fällen hochwertigeren Grill zu kaufen.

Wenn Sie grillen ist es wichtig, dass Sie gerade in trockenen Jahreszeiten aufpassen, dass nicht durch Funkenflug Dinge in Brand gesteckt werden. Wenn Sie kleine Kinder haben, dann sollten Sie den Grill immer im Blick behalten.

Wenn Sie sich fragen wo man den Grill am besten unterbringt, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder Sie lagern den Grill im Keller oder gut geschützt vor Regen und neugierigen Blicken auf dem Balkon oder der Terrasse. Im Winter allerdings wäre es sehr ratsam den Grill nur im Keller oder im Haus zu lagern, damit keine Schäden durch Feuchtigkeit, Schnee, Regen oder Kälte entsteht.spielzeug für den pool

Fazit

Gerade wenn es draußen wieder wärmer wird ist ein Grill und ein Pool eine tolle Kombination im Garten. Egal ob man alleine oder mit Freunden zusammen ist. Durch einen Pool kann man sich immer gut abkühlen. Natürlich ist es auch ein gewisser Statuswert, wenn man im Garten einen Pool stehen hat. Wenn man dann noch die Möglichkeit hat mit seinen Liebsten zu grillen, gibt es keine Einwände mehr gegen eine Gartenparty. Damit der Rasen allerdings nicht beschädigt wird, gilt es darauf zu achten, dass der Pool nicht nur auf derselben Stelle aufgebaut wird sondern auch mal wo anders. Sehr gut ist es wenn Sie sich bei Ihrem Gärtner Ihres Vertrauens informieren, ob Ihr Rasen das Gewicht von einem Pool aushält.

4. Südwestdeutsche Grillmeisterschaft Samstag den 03.05.2014 in Bexbach

4. Südwestdeutsche Grillmeisterschaft Samstag den 03.05.2014 in Bexbach

Die 4. südwestdeutsche Grillmeisterschaft findet am Samstag den 03. Mai 2014 im Rahmen der 53. Camping-Freizeit-Automobil statt. An dieser Grillmeisterschaft dürfen nicht nur Grillprofis, sondern natürlich auch Hobbygriller teilnehmen und sich mit den Besten des Landes messen.

Interessierte Griller können in Teams von bis zu 6 Personen an dem Wettbewerb teilnehmen. Es dürfen an den Grillmeisterschaften auch Jugendliche ab einem Alter von !6 Jahren teilnehmen, jedoch muss mindestes eine Person des Teams das Alter von 18 Jahren bereits erreicht haben. Die Anmeldegebühr pro Team beträgt 50 Euro.

Zu bewältigen gilt es dabei folgende Vorgaben:

  1. zunächst gilt es eine vegetarische Vorspeise zu grillen
  2. dann kommt eine gegrillte Forelle mit Beilage
  3. und zum Schluß noch ein Dessert nach Wahl

Das fertige Endprodukt wird dann von einer kompetenten Jury gekostet und bewertet. Der Sieger des Wettbewerbs bekommt den offiziellen Titel: „Südwestdeutscher Grillmeister“ und wird den mit einem Preis von 500 Euro dotierten Gewinnerscheck und der Teilnahme an der Deutschen Grillmeisterschaft 2015 erhalten. Der zweite Sieger wird 250 Euro und der Drittplazierte immer noch 150 Euro erhalten.

Und es wird auch Kreativität belohnt! Der gesonderte Kreativitätspreis bei der Grillmeisterschaft 2014 ist mit 150 Euro angesetzt. Wer also einen Künstler in seinem Team hat, oder selbst einer ist, kann sich in diesem Bereich vielleicht ganz gute Chancen ausrechnen. Ausser diesen genannten Preisen wird es auch noch verschiedene Sachpreise geben, die wir hier nicht näher nennen wollen.

Anmeldeschluß für die Teilnehmer ist der 17.04.2014

Die Anmeldung oder weitere Informationen erhält man bei Faau Lambert unter der Telefonnummer:  06826 / 529-144.
Die Anmeldeformulare und auch das Regelwerk kann man sich hier herunterladen: https://www.bexbach.de/index.php?id=629

Nehmen Sie Teil an der 4. Südwestdeutsche Grillmeisterschaft Samstag den 03.05.2014 in Bexbach

Weitere Informationen unter:
www.messe-bexbach.de oder bei Jörg Omlor, Tel. 06826-529141

4. Südwestdeutsche Grillmeisterschaft am Samstag den 03.05.2014 in Bexbach
4. Südwestdeutsche Grillmeisterschaft am Samstag den 03.05.2014 in Bexbach

Anfahrt:

Ab Bahnhof Bexbach mit Buslinie 508 in Richtung Homburg Talstraße bis Haltestelle „Blumengarten“.
Bitte beachten Sie den eingeschränkten Verkehr an den Wochenenden.
Nähere Infos zu den Fahrplänen finden Sie unter https://www.saarfahrplan.de/

Interview mit Marc Andre Palm von Weber

Marc André Palm ist Marketing Director Central Europe bei der Weber-Stephen Deutschland GmbH und in Zentraleuropa verantwortlich für die Marketingaktivitäten des weltweit führenden Herstellers von Holzkohle-, Gas- und Elektrogrills sowie von Grill-Zubehör. Wir hatten die Chance Hrn. Palm einige Fragen zu stellen und haben uns das natürlich nicht nehmen lassen.

 

Die Grillsaison 2013 hat begonnen. Was sind aus Ihrer Sicht die Grilltrends in diesem Jahr?

Grills werden immer mehr zu modernen Outdoorküchen, auf denen ganze Menüs zubereitet werden – und zwar 365 Tage im Jahr. Dieser Trend wird sich auch in diesem Jahr fortsetzen. Die Zeiten, in denen ausschließlich Würstchen auf den Grill kamen, sind längst vorbei. Um auf die gestiegenen Ansprüche der Grillfans zu reagieren, entwickeln wir vielseitige Grills und cleveres Zubehör – wie unser Gourmet BBQ System, das beispielsweise auf dem Master-TouchTM-Holzkohlegrill zum Einsatz kommt. Ein zweigeteilter Rost, der in der Mitte eine runde Aussparung besitzt, bildet die Basis für vielfältige, praktische Ergänzungen wie Wok, koreanischen BBQ Einsatz oder Ebelskiver. Der Sear Grate Einsatz sorgt mit Röstaromen und charakteristischem Grillmuster für das perfekte Steak. Durch die verschiedenen Einsätze gelingen auf dem Grill selbst asiatische Currys, saftige Steaks und dänische Minipfannkuchen – je nach Geschmack mit süßer oder herzhafter Füllung. Auch dank dieser Entwicklungen hat Grillen enorm an Bedeutung gewonnen. Das zeigt auch der aktuelle Trend hin zum Ganzjahresgrillen. Die traditionelle „Grillsaison“ gibt es vielerorts nicht mehr.

 

Ein zweiter großer Trend ist das Grillen in der Stadt. Oft steht auf Balkon oder Terrasse wenig Platz zur Verfügung. Für sie eignen sich daher besonders die kompakten Elektrogrills und Gasgrillmodelle – beispielsweise unsere Q-Serie. Hier lautet die Devise: Stecker rein und los geht’s. Endlich auch ein Elektrogrill der  perfekten Weber Grillgenuss bietet und damit eine praktische Alternative an allen Orten, an denen Holzkohlerauch nicht erwünscht oder verboten ist. Und auch für den spontanen Grillausflug in den Park haben wir den passenden Grill im Sortiment: Der handliche Holzkohlegrill Smokey Joe® kann sicher verpackt in der praktischen Smokey Joe Carry Bag bequem transportiert werden.

 

Der neue Weber Spirit E-320 Original steht bei den Händlern. Was hat sich im Vergleich zu seinem Vorgänger geändert?

Der Spirit® E-320 Original bietet bewährte Weber Qualität mit neuen Features in aktuellem Design. Für mehr Flexibilität besitzt er nun einen Seitenkocher zur zeitgleichen Zubereitung von Saucen und Co. Zudem schaffen die Seitentische aus pulverbeschichtetem Stahl zusätzliche Arbeitsfläche. Für mehr Bedienkomfort und Platz auf den Tischen befinden sich die Bedienelemente nun an der Frontseite. Mit den drei individuell zuschaltbaren Edelstahlbrennern lässt sich die Hitze stufenlos und bequem regeln. Das ermöglicht neben dem direkten Grillen über der Flamme auch die indirekte Grillmethode, bei der das Grillgut durch die zirkulierende heiße Luft gegart wird.

Was bereiten Sie mit dem Seitenkocher zu?

Ich nutze den Seitenkocher beispielsweise, um während des Grillens zeitgleich Saucen, Pasta oder beispielsweise Kartoffeln zuzubereiten. So kann ich meinen Gästen nicht nur ein leckeres Steak, sondern ein ganzes Menü mit passenden Beilagen servieren und es gibt keinen Grund die Gartenparty zu verlassen.

 

Was ist das „Must-have“-Zubehör für den Weber Spirit E-320 Original?

Besonders beliebt bei unseren Kunden ist das bereits erwähnte erweiterbare Gourmet Barbecue System mit verschiedenen perfekt durchdachten Einsätzen. Es ist ab diesem Jahr auch für die Spirit 300er-Serie und weitere Gasgrillmodelle wie Genesis® und Summit® erhältlich. Für Grillfans bedeutet das: noch mehr abwechslungsreiche Gerichte vom Grill – etwa durch die brandneuen Ergänzungen wie den koreanischen BBQ Einsatz, den Geflügelhalter und den Ebelskiver, die 2013 das bestehende Sortiment erweitern. Zur Standardausstattung echter Grillfans gehören natürlich auch das passende Grillbesteck oder der Drehspieß mit integriertem Motor. Damit werden Braten und größere Geflügelstücke von allen Seiten gleichmäßig gegart. Zusätzlichen Schutz vor Witterungseinflüssen bietet die praktische Abdeckhaube. Sie sorgt dafür, dass der Grill für die nächste Grillparty direkt wieder einsatzbereit ist.

 

Was ist Ihr Lieblingsrezept für den Weber Spirit E-320 Original?

Mein Favorit sind Spareribs mit Honig, ein absoluter Klassiker, aber schwer zu toppen. Besonders gern mag ich es, wenn das Fleisch im Weber Grill mit den „Hickory Räucherchips“ geräuchert wird und dadurch ein unverwechselbares Aroma erhält. Es lohnt sich, beim Fleisch auf gute Qualität zu achten. Dazu noch ein Glas des Lieblingsrotweins, mehr braucht es nicht für den optimalen Genuss. Übrigens: Wer mehr über die vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten auf dem Spirit und allen weiteren Weber-Modellen lernen will, ist bei den Veranstaltungen in unseren bundesweit 14 Weber Grillakademie Original Standorten genau richtig. Hier lernt man in entspannter und angenehmer Atmosphäre alles über den Weber Way of Grilling. Alle Informationen dazu stehen unter weber-grillakademie.com zur Verfügung.

Garden_Grillsaison
Jetzt bei Amazon aktuelle Weber Angebote Entdecken

Auf welche Produkte aus dem Hause Weber können sich ambitionierte Grillfans im Jahr 2013 außerdem freuen?

Wir werden auch 2013 unsere erfolgreiche Grillbuch-Reihe fortsetzen und haben diese durch „Weber’s Burger“ mit neuen spannenden Rezepten rund um das Thema „Burger grillen“ erweitert. Auch bei der Grillkohle gibt es Neuigkeiten. Unsere Easy Start Premium Briquettes sind bereits fertig vorportioniert und sofort einsatzbereit – ohne zusätzliche Anzündhilfen kann nach zwanzig Minuten direkt losgegrillt werden. Damit sind sie auch für unterwegs der ideale Begleiter. Und alle Holzkohle-Grillfans mit gehobenen Komfortansprüchen können sich über das Trio Performer® Original GBSTM,  Performer® Premium GBSTM und Performer® Deluxe GBSTM Gourmet freuen. Zur Standardausstattung aller Modelle gehört der Gourmet BBQ Systemgrillrost und der praktische Seitentisch. Spannende Innovationen, mit denen Weber auch in diesem Jahr Maßstäbe setzt – und BBQ-Fans neue genussvolle Grillmomente gemeinsam mit Freunden und der Familie ermöglicht. (Bildcredit: www.weber.com)

Grill BarCamp in Hamburg

Hamburg hat es gut, die Hamburger haben ein Grill BarCamp. Ich komm aus der IT- und Marketingecke, da sind BarCamps gang und gebe, trotzdem möchte ich kurz das Prinzip des BarCamps umschreiben. Jeder von uns kennt Konferenzen und Kongresse. Da stehen einige Leute vorn und referieren zu einem bestimmten Thema. BarCamps unterscheiden sich da deutlich von diesem Prinzip, den es gibt nur Teilnehmer. Ein jeder muss etwas zum Erfolg Beitragen – also mitmachen. Die ganze Sache bekommt also einen Workshopcharakter, alle Teilnehmer sorgen für einen Erfahrungsaustausch und die Diskussion, jeder nimmt mit was er gebrauchen kann.

Das bedeutet konkret für die Teilnehmer das sie mitmachen, also mitgrillen (und essen). Das geht schon bei der Rezeptfindung los, die BarCamp like auf mixxt.de vorbereitet wird. Hier registrieren sich die Teilnehmer und gehen im Rahmen der Vorbereitung in die Ideenfindung. Dann wird abgestimmt und die Vorbereitungen fangen an auf Hochtouren zu laufen. In verschiedenen Sessions wird dann das gegrillt ausgearbeitet, was vorher von allen aktiven Teilnehmern vorbereitet wurde. Wer mehr über das Hamburger GrillCamp erfahren möchte, schaut einfach mal hier oder hier vorbei.

Termin: 1. und 2 Juni 2013

Ort: Hamburg

 

das perfekte Steak – Fleisch und Zubereitung

Das perfekte Steak zu braten oder zu grillen ist nicht unbedingt einfach, unsere kleine Steakkunde zeigt die richtige Auswahl des Fleisches und die richtige Zubereitung in 5 Schritten.

1. Wo Steak drauf steht ist kein perfektes Steak drin

Minutensteaks sind keine Steaks! Es kommt auf die dicke des Steaks an und die richtige Position, aus der es geschnitten wurde. Minutensteaks z.B. sind aus der Hüfte geschnitten, grobporig und viel zu dünn. Auch abgepackte Steaks vom Discounter sind nicht das richtige Ausgangsmaterial, sie sind in der Regel nur 2-3 cm dünn geschnitten. Wenn man das Fleisch auspackt und graue oder braune Stellen hat, dann sind diese Stücke schon zu lang gelagert. Fleisch sollte immer durch und durch rot sein.
Das perfekte Steak ist aus dem Roastbeef geschnitten und ein damit ein Teil der Rückenlende, mit Fett leicht überzogen und verfügt über eine schöne Maserung. Ein Steak sollte 3 – 5 dick sein bevor es in die Pfanne kommt. Also, kaufen sie Ihr Steak an der Frischetheke, frisch abgeschnitten von einem schönen Stück Roastbeef.

2. Das perfekte Steak vorbereiten

Das Fett nicht abschneiden und das Fleisch nicht würzen! Fett ist der Geschmacksträger bei Fleisch, lassen sie es bei dem Braten oder Grillen dran. Es kann immer noch auf dem Teller abgeschnitten werden. Das Fleisch leicht parieren (kleine Anleitung bei Youtube ), also mit der Schneitdfläche auf das Fleisch klopfen um die oberen Fasern zu zertrennen. Wenn das Steak jetzt mit Pfeffer gewürzt würde, würde der Pfeffer nur in der Pfanne verbrennen und Bitterstoffe freisetzen. Das perfekte Steak wird vor dem Braten lediglich gesalzen.

3. Die richtige Hardware und Software um das Steak zu braten

Wer sein Steak auf dem Herd zubereitet, greift zur beschichteten Teflonpfanne. Was die Zubereitung angeht, gehe ich jetzt gar nicht auf das Thema Gusseisern ein (Glaubensfrage), Zielsetzung ist es, das das Fleisch nicht ankleben kann. In die Pfanne kommt keine Butter, kein Butaris und auch kein Olivenöl. Da man ja das Fleisch schmecken möchte nehme ich geschmacksneutrales Keim- oder Pflanzenöl.
Wichtig ist das anbraten. Der Fleischsaft soll erhalten bleiben und die Poren müssen sich verschließen. Deshalb erfolgt das Anbraten mit möglichst hoher Hitze. Das gleiche gilt für das perfekte Steak vom Grill.

4. Die Garzeit des perfekten Steaks

Es kommt drauf an, wie der Gast sein persönlich perfektes Steak bestellt hat. Um eine schöne Kruste hinzubekommen, braucht es je Seite nur 1-2 Minute(n) mit größtmöglicher Hitze cross anzubraten. Grundsätzlich wird ein Steak nicht mit einer Gabel gewendet, also angestochen. Gerne aber mit einer ordentlichen Grillzange. Mit der zweiten Seite kommen Thyminan, Knoblauch und andere frische Kräuter in die Pfanne. Spätestens jetzt – sollte der Backofen vorgeheizt sein (180 Grad) oder – die kohlefreie Stelle auf dem Grill frei sein. Das Fleisch kommt nun für 8 – 10 Minuten in diese Ruheposition. Wer es in der Küche macht, sollte das Steak auf Brot legen, so ist sichergestellt, das das perfekte Steak nicht zu lang im Fett und im eigenen Sud lagert.
Gar ist das Steak, wenn man mit dem Daumen in das Fleisch drückt und es dem gleichen Gefühl entspricht, als wenn man in seinen Handballen drückt. Je lockerer das Steak ist, je mehr ist es Blutig, wenn das Steak härter ist, ist es durch.
Anschließend kommt das Steak noch einmal bei heißer Butter in die Pfanne und wird von jeder Seite noch einmal 30 – 45 Sekunden in der Butter und frischen Kräutern angebraten.

5. Die richtigen Steakbeilagen

Den Teller mit frischem Salat dekorieren und mit einem guten Olivenöl und etwas Zitronensaft beträufeln. Das perfekte Steak dazugeben und seinem Gast servieren. Fertig ist das perfekte Steak.

250 Euro Weber Gutschein zu gewinnen

Heute kam von Weber per Mail die folgende Anfrage rein:

„…als Weber Kunde und Fan ist uns Ihre Meinung wichtig.

Als Unternehmen legen wir sehr viel Wert auf Qualität, Nachhaltigkeit und Kundenzufriedenheit. Aus diesem Grund sind wir auch stetig bemüht unsere Services kontinuierlich auszubauen und zu verbessern und bitten in diesem Zusammenhang um Ihre Mithilfe.

Bitte nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um die beigefügte Umfrage (siehe Link) zu beantworten. www.soscisurvey.de/weberstephen/

Als kleines Dankeschön für Ihre Unterstützung, verlosen wir unter allen Teilnehmern drei Weber-Zubehörgutscheine im Wert von 250,- €.

Für die Teilnahme an der Verlosung bitten wir Sie am Ende der Umfrage um die Hinterlegung Ihrer E-Mail Adresse. Die E-Mail Adresse wird ausschließlich zum Zweck der Gewinnbenachrichtigung genutzt.
Bei der Teilnahme an der Umfrage werden keine personenbezogenen Daten erfasst. Die während der Umfrage erhobenen Daten lassen keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person zu.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Ihr Weber-Stephen Team…“

Also, mitmachen, Fragen beantworten und mit etwas Glück einen 250 Euro Gutschein gewinnen!

 

Fleischverbrauch der deutschen und seine Konsequenzen

Heute wurde der Fleischatlas 2013 vorgestellt. Der Fleischatlas stellt nicht nur den Fleischverzehr der deutschen in Zahlen dar, sondern zeigt auch die Nach- und Nebenwirkungen auf. Der deutsche Fleischverzehr in Zahlen stellt sich wie folgt dar:

 

In seinem Leben isst der Deutsche:

  • vier ganze Rinder
  • vier Schafe
  • zwölf Gänse
  • 37 Enten
  • 46 Schweine
  • 46 Puten und
  • 945 Hühner
Fleischkonsum
Fleischkonsum der Deutschen

Damit kommen wir im Schnitt auf 1097 Tiere, die wir im Laufe unseres Lebens verzehren. Anders gesagt: 85% der deutschen essen täglich/nahezu täglich Fleisch. Umgerechnet 60 kg pro Jahr und Kopf.

Der Fleischatlas solle aufklären, informieren und die Verbraucher zum Nachdenken anregen, sagte Stiftungsvorstand Barbara Unmüßig bei der Vorstellung des gemeinsamen Nachschlagewerks der Heinrich-Böll-Stiftung, des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) und der Monatszeitung „Le Monde diplomatique“ in Berlin.

Diese Fleischeslust hat aber auch Auswirkungen!

Europa ist nach China der zweitgrößte Importeur von Futtermitteln. Argentinien und Brasilien erweiterten in großem Stil ihre Anbauflächen für die Sojaproduktion. Allein für die deutsche Tierproduktion werden in Lateinamerika dem Nachschlagewerk zufolge auf etwa drei Millionen Hektar Soja angebaut. „Das deutsche Rind beginnt am Regenwald zu knabbern“, heißt es im Fleischatlas.

Kraftfutter wie Mais, Soja und Getreide ist deutlich energiereicher als Heu. Ohne Zugabe von Kraftfutter und Medikamenten nehmen die Tiere nicht so schnell zu und zum Beispiel die Eierleistung von Hühnern. Dadurch ist die industrielle Fleischproduktion mittlerweile nur noch damit profitable. Die Industrie ist sogar schon so weit, das es sogar Industriezuchtlinien gibt, die speziell für die Massenhaltung gezüchtet wurden. Oft kommt es auch zur sog. Qualzucht, dann kommen Knochen und Gelenke der Tiere nicht mit dem schnellen Wachstum und Gewichtaufbau mit. Das geht so weit, das Hühner vor lauter (gedopte) Brustmuskeln nicht mehr laufen können.

Der Fleischatlas zeigt aber auch, dass bis zu zwei Drittel der Masthähnchen in Massentierhaltungsanlagen gegenüber bestimmten Antibiotika Resistenzen ausbilden, die auch für Menschen gefährlich sein können. Im weltweiten Ranking liegt Deutschland mit geschätzt etwa 170 Milligramm eingesetzten Antibiotika pro Kilo erzeugtem Fleisch auf einem der vorderen Plätze. Europaweit sterben im Jahr rund 25.000 Menschen aufgrund von Antibiotika-Resistenzen. Den kompletten Fleischatlas gibt es hier zum Download.

Denkt bei der Auswahl und dem Kauf von Fleisch an euch und die Tiere, kauft lieber hochwertiges Fleisch welches aus nachhaltiger Zucht kommt und vor allem lasst die Finger von allem was nach Industrie aussieht!

Quellen & weiterführende Informationen:
https://www.tagesschau.de/inland/fleisch104.html
https://www.derwesten.de/wirtschaft/fleischatlas-klaert-ueber-folgen-der-massentierhaltung-auf-id7466623.html
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/fleischatlas-report-zeigt-globalen-fleisch-konsum-a-876756.html
https://www.grill-news.de/infografik-lebensmittelindustrie/
https://www.grill-news.de/grill-fleisch-selbst-marinieren-grunde-und-rezepte/

Infografik: das original amerikanische BBQ

Barbecue, in der Kurzform BBQ ist eine alte Grilltradition. Im Gegensatz zum europäischen Grillen gart das Fleisch permanent im 100 – 130 Grad heißem Rauch. Das Grillen bei uns findet in der Regel über der direkten Glut bei 200 – 300 Grad statt.

Für das klassische BBQ wurde früher eine Grube ausgehoben. Dann wurde der Boden mit einer Schicht Steine bedeckt. Dann wurde Holz verbrannt bis es nur noch glühte und in diesem Rauch wurde das Fleisch aufgehangen. Nicht selten größere Stücke bis hin zu ganzen Tieren. Aufgrund der niedrigen Temperaturen dauerte dann das Grillgut gerne mal 24h bis es durch war.

Barbecue wird heute in aller Regel im Smoker zubereitet. Einen Smoker erkennt man am 2 Kammern System. Eine Kammer ist die Brennkammer, hier wird der warme Rauch produziert, das andere ist die Rauchkammer. Da liegt das Fleisch und wird durch den heißen Rauch gegaart.

Das BBQ hat seinen Ursprung in den Südstaaten. Neben dem Fleisch gibt es insbesondere bei den Zutaten und den Soßen traditionelle Unterschiede. Die gut aufgemachte BBQ Infografik zeigt die Feinheiten der unterschiedlichen Regionen sehr gut auf. Mehr Informationen zum BBQ auf Wikipedia.