Salat grillen

Gegrillter Salat ist etwas ganz besonderes.

Auf den meisten Grillpartys geht es um Fleisch, Würstchen und ab und zu einmal eine Tomate. Da werden Steaks gebrutzelt, Mais mit Butter gebraten oder fettige Burgerteile geschmort. Aber es geht auch ganz anders. Wir haben es selbst getestet und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen. Gegrillter Salat ist super!Gegrillter Salat

Um das zu beweisen haben wir hier das getestete Rezept:
(für 2 hungrige Personen)

  • 2 rote und 2 gelbe Paprika / und oder Tomaten
  • 1 mittelgroße Zuchini
  • 4 Salatherzen
  • 4 mittelgroße Champignons
  • 1/2 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • ein Bund Petersilie
  • 200 Gramm Quark
  • 1 Grillschale aus Alu ohne Löcher

Und jetzt den Salat grillen

Wir lassen die Pilze wie sie sind, und schneiden die Paprikas in so große Streifen, daß sie uns nicht in den Grill fallen. Die Zuchini teilen wir in der Mitte und entnehmen mit einem kleinen Löffel die Kerne aus dem Inneren. Die 4 Salatherzen waschen wir so wie sie sind kurz unter dem Wasser ab. Damit entfernen wir den restlichen Sand, der meistens noch darin verweilt. Nun legen wir die Paprikas, Pilze, Zuchini und die Salatherzen auf die Grillschale und decken schliessen den Deckel des Grills. Bei einer Temperatur von ca 250 °C lassen wir den Salat grillen und das für ca 10 Minuten!

In der Zwischenzeit hacken wir die Petersilie in kleine Teile. Sind die 10 Minuten vorbei, geben wir mit einem Löffen den Quark auf das Grillgut und drehen alles einmal kurz um. Nun nehmen wir die Schale herunter und schieben alles zusammen in eine Schüssel. Drücken Sie jetzt die halbe Zitrone darüber und würzen Sie alles noch mit Salz und Pfeffer nach. Entweder geben Sie es jetzt so wie es ist auf zwei Teller oder Sie schneiden es in der Schüssel noch keiner und verteilen es erst dann. Ist es auf den Tellern, geben wir den gehackten Petersilie darüber. Wer will, kann es nun noch mit etwas Chili schärfen oder auch noch etwas Walnußöl darüber geben.

Besondere Empfehlung: streuen Sie noch etwas frisch gehobelten Parmesan darüber, das rundet diesen Salat komplett ab. Wir wünschen guten Apettit!

Leckere Gemüsespieße grillen nicht nur für Vegetarierer

Leckere Gemüsespieße grillen nicht nur für Vegetarierer

Rezept für gegrillte Gemüsespieße
Rezept für gegrillte Gemüsespieße

Die Fleischliebhaber werden es nicht gerne lesen, aber leckere Gemüsespieße zu grillen ist nicht nur etwas für Vegetarier. Denn gegrilltes Gemüse ist extrem lecker, je nachdem was man zu verwendet. In diesem Beitrag geht es um einen leckeren Gemüsespieß aus Tomaten, Pilzen, Zuchini, Paprika und Zwiebeln.

Zutaten pro Spieß:

2 Champignons (durch andere Pilze ersetzbar)
1 große rote Paprika (oder gelb)
1 feste Tomate (sehr gut eignen sich Partytomaten)
2 kleine Zwiebeln (Gemüsezwiebeln sind milder
1 Peperoni oder Chili wenn man es scharf möchte.
1 Stück Fetakäse, wer noch einen Zusatz dazu haben möchte

Das Gemüse vor dem Zubereiten gut waschen. Bei den Pilzen schneide ich immer die Stiele weg, wer die aber mag, kann sie auch dranlassen. Die Zwiebeln schälen wir, aber wir  lassen sie so wie sie sind und schneiden sie nicht. Die Paprika schneiden wir in Stücke, die von der Größe her sind wie die Pilze, nur eben dünner. Die Tomaten lassen wir auch am Stück.

Nun schieben wir abwechselnd die Gemüseteile auf einen Holz oder Metallspieß. Bevor wir dann die vegetarischen Grillspieße auf den Grill platzieren, werden diese noch mit einem Pinsel und Bio Macadamia-Nußöl eingepinselt. Dieses zum Braten und Kochen bestens geeignete Bio-Öl verfeinert den Geschmack des Grillgemüses um ein Vielfaches und sorgt für einen tollen Kick.

Dieses gegrillte Gemüse dient den anwesenden vegetarischen Grillgästen als Hauptgang und kann den Fleischliebhabern als Beilage serviert werden. Somit wird es für alle Beteiligten zu einem angenehmen Grillerlebnis. Wie man sieht, ist das leckere Gemüsespieße grillen nicht nur für Vegetarierer sondern auch für alle anderen Personen bestens geeignet.