Weber Q 300 – Test und Preisvergleich

Der Weber Q300 vereint die besten Produkteigenschaften eines Kugelgrills mit ein denen eines Gasgrills. Weber hat bei dem Q300 Gasgrill sehr hohe Qualitätsstandards gesetzt was sich allein schon bei dem Gewicht von 36 KG bemerkbar macht. Aber der Reihe nach, was zeichnet den Weber Q300 wirklich aus?

Zunächst einmal, es ist ein Gasgrill aus der Q Serie von Weber, kleinere Modelle sind Weber Q 200 und Weber Q 100. Bei einem Gassgrill muss man nicht drauf achten, ob die Kohle trocken ist, versuchen die Kohle in brand zu setzen und vor allem nicht warten bis die Kohle durchgeglüht ist. Der große Vorteil eines Gasgrills ist: Anschalten und man kann direkt losgrillen.

Weber Gasgrill Q 300
Weber Gasgrill Q 300

Wie es sich für einen Kugelgrill gehört, hat der Weber Q300 einen Deckel mit eingebautem Thermometer. Im Gegensatz zum One Touch ist der Deckel bei den Weber Q-Serie nicht lose, sondern durch ein Scharnier mit dem Korpus verbunden. Durch den Deckel sind die klassischen Vorteile des Kugelgrills gegeben, man kann direkt und indirekt mit dem Weber Q grillen 300. 2 Edelstahlbrenner mit 6,34 kw/h befeuern, getrennt regelbar einen gusseisernen Grillrost von stattlichen 63×45 cm. Die Brenner werden über hochwertige Piezozünder gestartet und können mit handelsüblichen 5 oder 11 kg Gasflaschen betrieben werden.

Warum der Weber ein Stück mehr kostet als andere Gasgrills liegt mal wieder an den Details. Edelstahlbrener, Grillrost aus Gusseisen, emaillierte Aromaschienen, die das Fett vor dem Heruntertropfen abhalten und so einen möglichen Fettbrand verhindern. Ein stabiler Unterbau in Form eines Grillwagens, die den Weber Gas Grill gut händelbar machen. Klappbare Tische sorgen dafür das man direkt eine Arbeitsfläche und somit eine schöne kleine Gartenküche hat.

Der Weber Q 300 ist ein klassischer Gartengrill, alleine schon durch seine imposanten Abmessungen. Als Gas Kugelgrill eignet er sich um im Sommer wie im Winter lecker zu grillen und mit der Familie ein BBQ zu machen.

Was Kunden zum Weber Q 300 sagen

Knapp ein Jahr ist es nun her, da sich die Nachbarn im Mietshaus (zu recht!) darüber beschwerten, dass wir auf unserem Balkon mit Holzkohle grillten. Ich nutzte damals für einen Standard 08/15-Grill einen Grillanzündkamin, und beim Ausschlag gebenden Mal war leider die Holzkohle feucht. Es rauchte, es qualmte – es klingelte. Darauf hin versprachen wir, uns nach anderen Alternativen umzusehen.

Dementsprechend bin ich fast ein Jahr lang im Internet auf der Suche gewesen, nach *dem* Gasgrill, der in allen Belangen wie Preis, Design, Handhabung und Grillergebnis dem entsprechen würde, was ich an ein gutes Barbecue an Ansprüchen würde stellen können. Um es kurz zu machen: immer wieder stieß ich auf die Marke WEBER und deren Gasgrills. Zwischenzeitlich waren auch einmal Marken wie Landmann, Outdoorchef, oder no-name-Produkte von den zahlreichen Discountern in der Überlegung. Doch, egal wohin man schaut: Wer einen Weber Q besitzt, der möchte ihn nicht mehr hergeben.

Also war am Ende nur noch die Frage: Q200, Q300, Q320 – Blackline, oder Titan – Rollwagen oder Premiumrollwagen?! Den Ausschlag gab am Ende das 2-Brenner-System des Q300 und die angepriesene Stabilität des Premiumwagens, welche zusammen noch so eben im Ausgabelimit von €500 lagen. Gesagt, getan – bestellt am letzten Montag. Kommen wir damit mal zu den einzelnen Punkten: Kundenmeinung komplett lesen…

Vor und Nachteile Weber Q 300

+ Der Weber Q 300 ist ein gut durchdachte und konstruierter Grill
+ Direktes und indirektes grillen
+ Emallierte Oberflächen für einfache Reinigung

– Nicht wirklich mobil aufgrund des hohen Gewichtes und seiner Abmessungen
– Premium nicht nur in der Verarbeitung sondern auch im Preis
– Der typische Geschmack von Holzkohle fehlt bei dem grillen mit Gas.

Weber Q 300 im Preisvergleich