Windmühlenmesser aus Solingen – scharfe Handarbeit

In der Küche braucht man gute und vor allem scharfe Messer. Jetzt kann man für Designermesser aus Hightech-Produktionsstraßen ein Vermögen bezahlen oder günstig deutsche Handarbeit kaufen  Im Gegensatz zu den meisten Messern von heute werden die „Windmühlenmesser“ noch immer nach dem Prinzip des „Solinger Dünnschliffes“ gefertigt. Der Schliffwinkel wird anders als heute üblich weit oben angesetzt. Die Klinge wird dünn geschliffen und läuft schlank und sehr spitz auf die Schneide zu. Das Ergebnis zeigt sich in der besonderen Schärfe und Schnitthaltigkeit. Diese traditionelle Schliffart, an der man heute noch festhält, wird selbst in Solingen kaum mehr praktiziert. Jedoch begründete sie einst die hohe Wertschätzung der Solinger Messer in aller Welt.

Die Griffe der Windmühlenmesser sind in der Regel aus Kirschholz. Die Messer gibt es meist in zwei Ausführungen, eine ist Rostfrei, die andere ist nicht rostfrei, dafür aber deutlich schärfer.