Rezept für Burger Brötchen (Buns)

Wer Burger selbst machen möchte geht am besten zum Metzger, kauft sich dort Nacken und dreht es selbst durch den Wolf um sich seine Paddys zu formen. Wer dabei zu fertigen Bürger Brötchen (Buns) greift ist selber schuld. Gute Buns kann man auch leicht selbst machen. Sie schmecken besser!, enthalten weniger Chemie und sie sind für einen selbst gegrillten Burger das richtige!

Zutaten für 4 Buns:

  • 175 g Weizenmehl Type 550
  • 10 g frische Hefe
  • 40 ml lauwarme Flüssigkeit
  • 5 g Honig
  • 10 g Magermilchpulver
  • 10 g geschmolzene Butter
  • 1 kleines Ei
  • 4 g Meersalz
  • Gewürz
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • etwas Eiweiß zum Bestreichen
  • ca. 2 TL Sesam

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. In diese Mulde Hefe, Flüssigkeit (z.B. Bier, Milch, Wasser etc), Gewürzzutaten, Honig, Milchpulver geben. Den Teig durchkneten und ca. 10 Minuten an einem warmen Ort ziehen lassen. Dann die restlichen Gewürze einfüllen, die Butter, das Ei und die Mischung zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den teig weitere 15 Minuten ziehen lassen. Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen, etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und die 4 Stücke zu dicken und runden Fladen (8-10 cm Durchmesser) verarbeiten. Die Buns auf ein Blech mit Backpapier legen, mit Wasser bestreichen und wieder 10 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit schon mal den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Bevor die Buns jetzt in den Ofen kommen, werden sie noch einmal dünn mit Eiweis bestrichen und das Sesam kommt drauf. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen und die buns für ca. 15 Minuten im Ofen backen bis sie hellbraun sind. Tipp: Damit die Buns nicht austrocknen kann man sie nach einem ersten abkühlen in einer Tupperdose aufbewahren, dann bleiben sie schön zart.

 

Schreibe einen Kommentar