Rezept für Grill Rippchen

Ein leichtes und einfaches Rezept für Rippchen vom Grill. Rippchen grillen ist eine kleine Kunst für sich und gute Rippchen sind einfach eine Esskultur für sich.

Finger weg von fertig marinierten Rippchen aus dem Tiefkühlfach!
Fertig marinierte Rippchen aus dem Tiefkühlfach taugen nix. Vor lauter tiefgefrorener Marinade kann man das Fleisch nicht anschauen, die Silberhaut ist meist noch drauf und die Rippchen sind irgendwie immer zu klein.

Also ab zum Fleischerfachbetrieb (Metzger) des Vertrauens und ihm heute schon sagen das man in 2-3 Tagen gerne schöne Rippchen zum Grillen hätte. Er kann dann entsprechend besonders gute Grillrippchen beiseite bzw. zurücklegen.

Silberhaut vom Rippchen entfernen
Als erstes muss die Silberhaut vom Rippchen entfernt werden. Silberhaut besteht zu fast einhundert Prozent aus Collagen und ist äußerst zäh, zudem können Gewürze und Marinaden sie nicht durchdringen. Hierzu mit einem kleinen Messer oder dem Griffstück eines Teelöfels unter die Silberhaut greifen, diese dann anlösen und mit der Hand im Ganzen abziehen. Um einen besseren Griff zu haben, lässt sich die Silberhaut mit einem Stück Küchenpapier gut greifen. Danach nach Belieben mit dem Messer die Leiterchen in Stücke von je 4-5 Rippen schneiden.
Anschließend werden die Rippchen in Cidre oder Apfelsaft eingelegt und über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt. Am nächsten Morgen folgt dann die Würzung der Rippchen. Diese dazu trocken tupfen und mit Magic Dust einreiben. Das Rezept für unser Grill Rippchen mit Magic Dust besteht aus folgenden Komponenten:

  •  8 EL Tasse Paprika (mild)
  • 4 EL Tasse feines Salz
  • 4 EL Tasse Staubzucker
  • 2 EL Senfpulver
  • 4 EL Chilipulver
  • 4 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 EL gem. schw. Pfeffer
  • 4 EL Knoblauchgranulat
  • 2 EL Cayennepfeffer

Die gewürzten Grillrippchen in Folie einpacken und wieder in den Kühlschrank legen.
Als nächstes wird die Marinade / Glasur für die Rippchen angerührt und bei kleiner Hitze eine Stunde lang geköchelt. Ein Rezept für eine leckerer Marinade /Glasur bzw. Soße für Grillrippchen sieht wie folgt aus:

  • 500 ml Cola (zuckerhaltige!)
  • 500 ml Tomatenketchup
  • 1 Tasse brauner Zucker
  • 3 TL Chiliflocken oder Pulver
  • 2 TL Cayennepfeffer
  • 2 TL schwarzer Pfeffer
  • 3 TL Senf
  • 1 Spritzer BBQ-Sauce nach Wahl

Grillrippchen werden indirekt gegrillt
Jetzt geht es daran, den Grill vorzubereiten. Es wird nicht viel Hitze benötigt, von daher 30 – 40 Kohlestücke in den Grill und ca. 10 Grillbrekies in den Anzündkamin. Diese 10 Kohlestücke entzünden und schön durchglühen lassen. Dann zu den anderen Kohlestücken geben und den Deckel drauf. Ca. 120 Grad sollte die Temperatur im Weber Kugelgrill und auch im Gasgrill betragen. Wer einen Gasgrill hat, sollte nur einen Brenner starten und damit arbeiten.

Wer die Möglichkeit hat eine feuerfeste Schale mit in dem Grill zu platzieren, sollte diese mit Wasser füllen und mit in den Grill geben. Der Wasserdampf hilft dabei, das die Rippchen nicht zu trocken werden. Wenn ich Rippchen grille, arbeite ich in der Regel platzsparend und stelle die Rippchen hochkant. Dafür verwende ich einen der Ikea Grill Einkauftipps, den Deckelhalter RATIONELL VARIERA.

Wenn der Grill die entsprechende Temperatur hat, kommen die Rippchen auf den Grill und der Deckel wird wieder verschlossen. Wichtig! indirekt Grillen bedeutet, dass das Grillgut nicht direkt über der Glut liegt, sondern das die Glut quasi daneben ist.

Jetzt bleiben die Rippchen gut 2 Stunden auf dem Grill. Danach kann man mal den Deckel lüften, die Rippchen vom Grill nehmen und mal nach der verbleibenden Kohle schauen. Sollte die Kohle fast schon durch sein, direkt mal 10 – 20 nachlegen. und den Deckel wieder zumachen. Die Rippchen werden jetzt großzügig mit der eingekochten Soße eingepinselt und wieder auf den Grill verfrachtet. Dort bleiben sie noch gut 45 – 60 Minuten und sind anschließend fertig.

No votes yet.
Please wait...