Tischgrill mit Holzkohle – die rauchfrei Alternative

Die kleinen Tischgrills sind vor allem durch elektrische Modelle bekannt. Aber für unterwegs oder den Balkon eignen sich natürlich auch Modelle mit Holzkohle. Das ist auch eine Frage des Feelings. So richtig schmeckt es meist erst, wenn die Kohle glüht und darüber die Würste bruzzeln. So lieben es Männer.

Mittlerweile hat der Markt viele Grills im Angebot. Die einen sind rund, die anderen in Eimerform und die nächsten sind klappbar. Mit 30cm Durchmesser reicht es für ein paar Bratwürste und Steaks. Modelle mit Deckel eigenen sich am besten zu Transport und können sogar etwas Energie (Kohle) sparen. Eine Übersicht über die Varianten und Angebot gibt es hier: https://www.tischgrill-elektrogrill.de/

Einziges Problem ist oft die Rauchentwicklung, welche auf dem Balkon durchaus Probleme mit den Nachbarn bereiten kann. Da lohnt sich der Blick auf neue Modelle, die rauchfrei ihre Arbeit vollbringen. Trotz Holzkohle.

Rauchfreier Holzkohle Tischgrill

Den rauchfreien Tischgrill mit Holzkohle gibt es noch nicht von sehr vielen Anbietern, jedoch bietet er enorme Vorteile. Spitzenprodukte sind mit Durchmessern von rund 25 – 32 cm sehr gut auf jedem Esstisch unterzubringen, verfügen über ein Turboboostsystem mit erhöhter Leistung und arbeiten – das ist enorm wichtig – rauchfrei. Damit kann der Tischgrill mit Holzkohle auch im geschlossenen Raum eingesetzt werden, auch wenn diese Anwendung wohl eher selten bleibt.

Ideal sind diese Modelle für den Balkon. Keine Geruchs- und Rauchbelästigung mehr. Die Nachbarn und die eigenen Klamotten werden es dankbar annehmen.

Tischgrill mit Holzkohle: schnelles Grillen

Nach nur vier bis fünf Minuten Vorglühzeit ist ein Tischgrill mit Holzkohle betriebsbereit. Die Hersteller (z.B. LotusGrill) empfehlen die Aufstellung auf dem Balkon, der Terrasse, im Boot oder auf einem Campingplatz, eine Empfehlung für geschlossene Räume dürfte aus Sicherheits- und Haftungsgründen nicht gegeben werden. Grillfans probieren ihren Tischgrill mit Holzkohle zunächst im Freien aus.rauchfrei

Konstruktionsbedingt tropft jedenfalls kein Fett auf die glühende Holzkohle, dadurch entsteht kaum oder gar kein Rauch, zudem auch keine PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe), keine Nitrosamine, Acrylamide oder Benzpyren. Ein sehr wichtiges Sicherheitsmerkmal beim Tischgrill mit Holzkohle ist die doppelschalige Konstruktion, die ein Aufheizen der Außenschale wirkungsvoll verhindert.

Die Funktionsweise eines solchen Grills kann beim Vorreiter nachgelesen werden. Siehe: https://www.lotus-tischgrill.de/Funtionsprinzip-LotusGrill:_:13.html

Ein Ablöschen mit dem Bier fällt bei diesen Modellen aber wohl eher aus. Kompromisse muss man eingehen. Auch beim Preis. Dieser ist mit meist über 100 bis 150 Euro kein Grillschnäppchen.

Aufbau und Reinigung des Tischgrills mit Holzkohle

Wenn ein Tischgrill mit Holzkohle wirklich hochwertig und komfortabel gestaltet wurde, lässt er sich sehr einfach aufbauen und wieder auseinandernehmen. Den Grillrost samt Innenschale können die Besitzer in ihrer Spülmaschine reinigen.

Die Grills sind rund oder rechteckig, in runder Bauweise meist mit konischem Zulauf zu den Standfüßen, sie wiegen wenig (meist rund vier bis sechs Kilogramm) und bieten mit der vorhandenen Grillrostfläche so viel Platz, dass eine mittlere Familie bis etwa fünf Personen ihr Grillgut gleichzeitig gar bekommt.

Zum Tischgrill mit Holzkohle gehört meist ein batteriebetriebener Lüfter, weil auf dem kleinen Raum ansonsten zu wenig Zug entstünde. Hochwertige Grills dieser Sorte ermöglichen mit einem per LED-Lampen beleuchteten Schalter die stufenlose Regelung der Zuluft. Der Kohlebehälter ist geschlossen und wird von den Herstellern innen mittig positioniert, was nochmals die Sicherheit und den Komfort erhöht. Je nach Kohlesorte brennt der Grill um etwa 40 bis 90 Minuten.

Schreibe einen Kommentar