Outdoorchef Canberra im Test

Ein Superlativ unter den Gasgrill-Stationen ist der Outdoorchef Canberra. Mit vier Brennern bringt er eine Gesamtleistung von 12,8 kW und macht damit locker eine Fußballmannschaft satt. Dabei sind die vier Gusseisenbrenner selbstverständlich getrennt regelbar, so dass auch Nachzügler mit einer einzelnen Flamme leicht zu versorgen sind. Ein integriertes Thermometer macht die Temperatursteuerung einfach. Insgesamt hat die Grillstation eine Tiefe von 56 Zentimetern, die maximale Breite beträgt 139 cm, kann aber durch ein einfaches Abklappen der Seitenteile auf 92 cm reduziert werden.
Selbstverständlich bringt der Outdoorchef Canberra alles mit, was eine moderne Grillstation ausmacht wie zum Beispiel elektrische Mehrfachzündung, einen porzellanemaillierten Warmhalterost, der auch als zusätzliche Grippfläche genutzt werden kann, Schutzkanten aus Edelstahl oder auch den großzügigen Unterschrank, der auch Platz für eine 5 kg Gasflasche bietet, damit bis zum Ende des Grillguts auch sicher Gas vorhanden ist.
Emaillierte Gussroste und porzellanemaillierte Grillroste und Flammschutzbleche garantieren eine minutenschnelle und leichte Reinigung. Das robuste Fahrgestell mit integrierten Feststellrollen erlaubt trotz des Gewichts ein gutes Navigieren der Station.
Mit all seinen Merkmalen und Leistungen ist der Outdoorchef Canberra ein multifinktionaler Gasgrill für fortgeschrittene Griller und ambitionierte Einsteiger.

Schreibe einen Kommentar